Als Freiberufler die Erfolgschancen verbessern

Jeder Freiberufler kennt das: Ein neuer Monat bricht an, die letzten Rechnungen sind gerade bezahlt und man beginnt wieder von vorne. Erneut startet man ins Ungewisse, ohne jegliche Sicherheit, dass die Rechnungen zum nächsten Monatsende wieder bezahlt werden können. Wieder geht die Kundenakquise los, die im Grunde ja auch niemals endet, und wieder nimmt man am Ende eine Reihe von Jobs an, von denen einem der gesunde Menschenverstand normalerweise abrät. Aber welcher Freiberufler hat schon einen gesunden Menschenverstand?

Klar, jeder Unternehmer, und ebensolche sind die Freiberufler ja, trägt ein Unternehmensrisiko. Wer den Weg in die Unternehmerschaft wagt, der muss die Ergebnis und Zukunftsoffenheit dieses Wagnisses ertragen oder sich zurück in die Fittiche einer schützenden Organisation fallen lassen. Auch muss man am Anfang eben allerhand einstecken, Jobs annehmen, die einfach nur die Miete sichern und die Augen stets nach neuen und besseren Verdienstmöglichkeiten offenhalten. Als Freiberufler ist man eben auch Geschäftsmann und für Geschäftsmänner zählen nur grüne Zahlen un der Blick nach vorn so ist das nun mal.

Doch irgendwann, so der Wunsch vieler, darf es auch ruhig mal etwas konstanter und entspannter zugehen. Es dürfen auch mal angenehme, gut honorierte Aufträge reinkommen, die nicht nur auf unrealistischen Deadlines ruhen, sondern auch mal Zeit für Qualität einräumen, Zeit, die am Ende für alle gewinnbringend ausfällt. Schade nur, dass man solche Dinge am Karrierebeginn noch nicht ernst nimmt oder gerne mal lächelnd über sie hinweg sieht. Aber nun, Erfahrungen machen muss jeder. Und dazu gehört auch, dass man Wege finden muss - und wenn man dran bleibt, findet man sie auch , die einem das Leben als Selbstständiger ein Stück weit angenehmer machen. Wie können diese aber aussehen?

Jeder Freiberufler stellt zu Beginn seiner Tätigkeit wohl ziemlich schnell fest, dass er de facto gar nicht so frei ist, wie er sich das vorher so ausgemalt hatte. Zu viel diffuse Konkurrenz, unerträglicher Preisdruck und dumping an jeder Ecke, magische Zeitlimits, bürokratische Hürden sowie eine tendenzielle Verschmelzung von Arbeit und Freizeit, privatem und geschäftlichem Leben. Jede Minute wird plötzlich kostbar, jeder freie Tag unproduktiv, jeder Urlaub eine wirtschaftlich katastrophale Zumutung, die weniger entspannt, als vielmehr an den Nerven sägt. Es stellt sich ein, eine Grundnervosität, die einen ständig in Alarmbereitschaf hält. Räume für Entspannung? Carpe diem? Kontinuität und Sicherheit? Definitiv nicht.

Aber dieser Artikel wäre wohl eine ziemliche Trübsal blasende Untergangshymne, wenn er nicht mit dem Ziel verfasst worden wäre, einen Hoffnungsschimmer mittels konkreter Lösungsvorschläge zu wecken. Eine solche konkrete Lösung oder zumindest Möglichkeit, als Freiberufler bessere Aufträge, d.h. höhere Honorare und längerfristige Kooperationen, an Land zu holen, besteht in der Erlangung einer Zertifizierung durch eine akkreditierte Zertifizierungsstelle. Letztere prüft in einem normierten Zertifizierungsverfahren, inwieweit die angebotenen Leistungen bestimmten teilweise sogar gesetzlich festgelegten Kriterien entsprechen. Wie eine solche Zertifizierungsstelle aussieht und welche Voraussetzungen Sie als potenziell zu zertifizierende Person erfüllen müssen, können Sie beispielsweise auf https://bmtrada.de einsehen.

Hat man es als Freiberufler einmal geschafft, eine seriöse Zertifizierung zu bekommen, so steigen die Chancen auf eine rosigere Zukunft immens. Nicht nur haben Sie dann einen offiziellen Nachweis über die qualitative Hochwertigkeit Ihrer Leistungen; vielmehr können Sie so auch weitaus mehr Sichtbarkeit durch entsprechende Werbemaßnahmen generieren. Kundenakquise, Preis oder Konkurrenzdruck sollten dann kein großes Problem mehr sein, und die Rechnungen am Ende des Monats werden Sie dann vielleicht zwar immer noch eher ungern begleichen, aber zumindest werden Sie es frei von etwaigen Existenzängsten tun.

© 2016 Blog-Web.de - Als Freiberufler die Erfolgschancen verbessern | Impressum | Datenschutz